Was bedeutet die Förderhöhe bei einer Tauchpumpe?

Tauchpumpe Gardena 6000s - Vorstellung

Tauchdruckpumpen wie die Gardena 6000s sind für Brunnen und Zisternen konzipiert und verfügen über eine große Förderhöhe.

Immer wieder stolperst du bei der Recherche nach der richtigen Tauchpumpe über Begriffe wie Förderhöhe und Förderleistung. Dabei handelt es sich um zwei wichtige Angaben, die öfters falsch interpretiert oder verwechselt werden. Wir bringen Licht ins Dunkel.

Eine irrtümliche aber weit verbreitete Annahme können wir schon mal vorab klären: die Förderhöhe einer Pumpe hat nichts mit der Anlagenhöhe oder der Höhe eines Hauses zu tun.

Bevor der Begriff Förderhöhe bei der Tauchpumpe erklärt wird, muss der Begriff Meter Wassersäule näher erklärt werden:

  • Es handelt sich um eine veraltetes Maß, das in 1978 durch Pascal ersetzt wurde.
  • Es gilt: 10 Meter Wassersäule sind 1 Bar und damit 100.000 Pascal.
lightbulb_outlinePassende Tauchpumpen: Einige geeignete Modelle mit großer Förderhöhe findest du unter unseren Tauchdruckpumpen genau aufgelistet und getestet. Sie überzeugen nicht nur mit ausreichend Leistung, sondern lassen sich auch durch ihre kompakte Bauweise auch sehr gut in engen Brunnenschächten einsetzen.

Die Förderhöhe bei Tauchpumpen.

Hauswasserwerk Druckschalter

Die Förderhöhe bestimmt letztlich auch den Druck bei einem angeschlossenen Hauswasserwerk

Üblicherweise wird die Förderhöhe H in Meter Wassersäule angegeben, wobei es sich nicht um eine Längeneinheit handelt, wie fälschlicherweise vermutet werden kann.
Eine Tauchpumpe hat die Aufgabe Flüssigkeiten von A nach B zu bringen. Dazu braucht sie Bewegungsenergie, die durch die Rotation des Pumpenrades entsteht und der entstehende Druck befördert die Flüssigkeit an ihren Ort. Dazu muss die nutzbare Arbeit so groß sein, dass das Fördermedium und die Strömungswiderstände überwunden werden.
Förderhöhe ist eine Druckangabe und somit nichts anderes als eine Umrechnung von Pascal in Meter Wasserhöhe: Pa in mWs.
Die Tauchpumpe pumpt unterschiedliche Mengen Flüssigkeit bei einem gleichen Förderstrom Q. Der Leistungsbedarf ändert sich linear mit der Dichte.

lightbulb_outlineEin Rechenbeispiel: Berechnung der Förderhöhe H: R= 120 Pa/m; L=94 m; ZF= 2,2. R ist der Rohrreibungsverlust, L ist die zu überwindende Länge und ZF ist ein Faktor für den Widerstand im System. 10.000 ist die Umrechnungeinheit in Meter Wassersäule.H=120*94*2,2/10.000=2,48 mWs.Du brauchst, um eine Höhe von 94 Metern Länge zu überwinden, eine Förderhöhe von 2,49 Meter Wassersäule.

Kurze Zusammenfassung, worauf du beim Kauf einer Tauchpumpe achten solltest:

  • Die Förderhöhe gibt den Druck an, mit der die Tauchpumpe arbeitet, also die Pumpleistung angibt.
  • Die Förderleistung gibt die förderbare Menge an Flüssigkeit an, die weggeschafft werden soll.
  • Beim Kauf ist auf das Einsatzgebiet zu achten und die Pumpe ist dementsprechend zu wählen.