Tauchpumpen-Empfehlungen für verschiedene Budgets

Die Auswahl an Tauchpumpen ist groß. Je nach Funktionen, Leistungen und Ausstattung kannst du für so ein Gerät am Markt von 30EUR bis über 200EUR hinblättern. Wir von Tauchpumpe-Tests bringen daher Licht ins dunkel und empfehlen anhand unserer Testberichte für jeden Geldbeutel die passenden Tauchpumpen.

Tauchpumpen für Sparfüchse (unter 50 EUR)

Sparfüchse legen insbesodnere Wert auf ein gutes Preis- / Leistungsverhältnis. Die Förderleistung der Tauchpumpe muss nicht maximal sein, das Zubehör darf gerne nur das nötigste umfassen. Wichtig ist jedoch, dass sie solide verarbeitet ist und ihre Arbeit zuverlässig verrichtet.

Die Rotfuchs SPC250 Tauchpumpe ist ein klassisches Gerät für Klarwasser – macht auf ihrem Gebiet eine gute Figur.

Die Gardena 6000 Tauchpumpe ist ein geeigneter Kandidat für Klarwasser. Mit 6000l/h Förderleistung und 5mm Partikelgröße reisst sie wahrlich keine Rekordwerte, stellt sich in unserem Test aber als solides Gerät heraus. Zum Test

Als Alternative für Schmutzwasser sehen wir die Güde GS4000. Mit 400W und 7000l/h ist sie zwar kein Kraftpaket, aber unsere Empfehlung im Bereich unter 50 EUR. Sie genügt zum gelegentlichen Absaugen kleinerer Wassermengen aus Pool und Keller und meistert mit ihrer 30mm Partikelgröße sogar richtig verdrecktes Schmutzwasser. Allerdings saugt sie die letzten Wasserreste nicht ganz flach ab – hier darf der Hersteller gerne noch einmal nachbessern. Mehr dazu erfährst du im Test.

Tauchpumpen im mittleren Preissegment (50-100 EUR)

Im mittleren Preissegment darfst du bereits mehr Funktionen und höhere Förderleistungen erwarten. Welche Modelle uns hier überzeugt haben, erfährst du jetzt.

Die Einhell BG-DP 3730 Schmutzwasserpumpe macht ihrem Namen alle Ehre und schafft Korngrößen bis 3cm locker.

Die T.I.P Tauchpumpe fällt in diesem Bereich und muss sich hinter ihren Kollegen nicht verstecken. Für die heimische Poolentleerung, das Keller-Abpumpen aber auch den schmutzigen Gartenteich kann sie in Sachen Verarbeitung und Schmutzwasserförderung mit durchaus guten Werten punkten. Zum Testbericht.

Die Einhell BG-DP 3730 ist ein richtiger Schmutzfink. Sie kommt bestens mit verdrecktem Wasser und den damit verbundenen Abpumparbeiten im Outdoorbereic klar und kann im Test mit guten Werten überzeugen – wenngleich sie preislich auch fast schon am Hochpreissegment kratzt. Details gibts in unserem ausführlichen Testbericht.

Tauchpumpe im Hochpreissegment (über 100 EUR)

Highend-Tauchpumpen kommen mit einer Menge Zubehör daher und verfügen in der Regel über eine richtig gute Förderleistung von über 15.000l/h. Doch das ist nicht alles. Mit feinsten Sensoren und ausgeklügelter Technik nehmen sie dir auch viel Kontrollarbeit ab und automatisieren wichtige Prozesse.

Die Kärcher SDP 18000 verfügt über ein ausgeklügeltes IQ-Levelsystem, welches die Pumpleistung automatisch anpasst.

Ein gutes Beispiel dafür offeriert der Markenhersteller Kärcher mit seiner SDP 18000. Wie der Name schon suggeriert schafft die Maschine 18.000l/h und ist somit zurecht auf unserem Spitzenplatz. Die Verarbeitung ist kärchertypisch auf sehr hohem Niveau und kann locker mit anderen Testkandidaten mithalten.

Eine Besonderheit ist das hauseigene IQ-Levelsystem, welches die Pumpleistung automatisch je nach Wasseraufkommen feinjustiert und die Maschine entsprechend einstellt. Das klappt im Test erstaunlich gut. Volle Kontrolle für Profis und ein heißer Anwärter auf unseren Testsieger. Der Primus im Test.